Regenbogenkinderkrippe für Kinder mit und ohne Behinderung



Pädagogische Ziele

 
Foto: Kind beim Malen mit Stiften

Wir orientieren uns an den Grundsätzen Piagets: „Das Kind ist Akteur seiner Entwicklung“ sowie dem Grundsatz Maria Montessoris "Hilf´ mir es selbst zu tun." Zusätzlich arbeiten wir mit dem Wissen der basalen Förderung nach Prof. Dr. Andreas Fröhlich.

Dieses Förderkonzept unterstützt Kinder mit Behinderung, auf dem Weg der Eigenerfahrung, Eigenbewegung und Auseinandersetzung mit der Umwelt. Es lässt sich ebenfalls in der pädagogischen Arbeit mit Kleinkindern, die auch noch stark auf die Kooperation mit Ihrer Umwelt angewiesen sind, anwenden.

Unsere pädagogischen Ziele im Überblick:
Motorische Entwicklung (Bewegungserfahrung, Übungen für die Grob- und Feinmotorik)
Sprachentwicklung (Lieder, Fingerspiele, Mundmotorik, Einsatz von Bildtafeln)
Kognitive Entwicklung
Sozialkompetenz (Konfliktfähigkeit, Wahrnehmung eigener Bedürfnisse)
Hinführung zur Selbstständigkeit (Essen, An- und Ausziehen, Rituale und feste Regeln)