Regenbogenkinderkrippe für Kinder mit und ohne Behinderung



Integrativer Ansatz

 
Foto: Erzieherin mit behinderten und nicht behinderten Kindern

"Das Kind soll in seiner Einzigartigkeit als Mensch anerkannt und geachtet werden." (Maria Montessori)

Jedes Kind hat Bedürfnisse, die es befriedigen möchte. Individuell wollen wir als Team darauf eingehen und beobachten, wo das Kind steht und wie wir es unterstützen können, damit es relativ selbstständig das erreicht, was es möchte. Ganz egal, ob es ein Kind mit oder ohne Behinderung ist. Natürlich werden wir in Absprache mit den Eltern auch entsprechende Fachkräfte einsetzen wenn es erforderlich ist.

Im täglichen Miteinander üben die Kinder Toleranz und Verständnis gegenüber Vielfältigkeit, unabhängig davon ob es sich im ein Kind mit Behinderung, anderer Herkunft, Hautfarbe oder Religion handelt.