Reha-Südwest Regenbogen gGmbH Mannheim - Gesellschaft für Inklusion


Über uns


Aktuelles

 

IKEA in Sandhofen startet Spendenaktion zugunsten der Regenbogen-Kindergärten


BU: Petra Röder und Zeynep Özdemir vom Regenbogen Kindergarten und Nico Apfel von IKEA Mannheim starten gemeinsam mit den Kindergartenkindern die Aktion SAMLA MIT im IKEA Einrichtungshaus in Mannheim-Sandhofen.
Foto: Jan Bröckelmann/IKEA

Anlässlich des 40. Geburtstages von IKEA Deutschland ruft die IKEA Stiftung die Spendenaktion SAMLA ins Leben. Unter dem Motto „SAMLA MIT” werden die Kunden um eine freiwillige Spende von einem Euro gebeten. „Der gesammelte Betrag soll dann von der IKEA Stiftung verzehnfacht werden”, erläutert Marketingmitarbeiter Nico Apfel die Initiative. Bei IKEA in Mannheim-Sandhofen kommt die SAMLA-Spende den inklusiven Krippen und Kindergärten der Reha-Südwest Regenbogen gGmbH zugute. Zur Eröffnung der Aktion am 1. Oktober 2014 waren die stellvertretende Leiterin Petra Röder sowie die Erzieherin Zeynep Özdemir mit sechs Kindern angereist, um den ersten Euro selbst zu spenden. „Wir freuen uns sehr, dass die IKEA-Mitarbeiter uns als gemeinnützige Einrichtung in Mannheim für die Spendenaktion ausgewählt haben”, so Röder. Die Aktion läuft bis Ende Oktober 2014.


Auszubildende der Fuchs Europe Schmierstoffe GmbH zu Gast in der Regenbogen Kita

Vor mehr als sieben Jahren war Christina Kühn als Auszubildende schon einmal zu Besuch in unserer Kita. Am 12. September 2014 kam sie als Ausbilderin zusammen mit ihrer Ausbilder-Kollegin Simone Grunert-Baier sowie 14 Auszubildenden verschiedener Fachbereiche des Mannheimer Schmierstoffanbieters im Rahmen eines besonderen Ausbildungstages wieder.

Die angehenden Kaufleute, Chemikanten, Chemielaboranten oder Studierende der Dualen Hochschule erwartete ein von den Mitarbeiterinnen der Kita vorbereitetes praxisnahes Programm zum Thema Inklusion, Behinderungsarten und Selbsterfahrung: So übten die Gäste an etlichen Stationen etwa das gegenseitige Füttern, den Umgang mit dem Rollstuhl oder das Auffädeln von Kleinteilen mit Spezialhandschuhen, mal mit und mal ohne Spezialbrille, die das Sichtfeld deutlich beeinträchtigte. Neben einer Einheit zur Unterstützten Kommunikation, die verschiedene Hilfsmittel wie Talker oder Kommunikationstafeln beinhaltete oder ergo- und physiotherapeutischen Therapieansätzen, lernten die Gäste so auf vielfältige Weise, was es bedeutet, ein Leben mit Einschränkungen zu führen.

Ähnlich wie bei der Fuchs Schmierstoffe GmbH arbeiten auch in der Regenbogen-Kita unterschiedliche Berufsgruppen. Im Gruppengespräch hörte so der Chemikant von der Ergotherapeutin, die Erzieherin vom Ingenieurstudenten, die zukünftige Kauffrau vom Heilerziehungspfleger. Die Vielfalt in der Zusammenarbeit war spannend für alle Beteiligten.

Am Schluss waren alle Teilnehmenden sichtlich beeindruckt und freuten sich umso mehr, die Kita mit einem Scheck über 2.000 Euro überraschen zu können. „Wir kommen gerne wieder”, so die beiden Ausbilderinnen übereinstimmend.


Angehende Erzieherinnen und Erzieher der Stadt Mannheim bilden sich fort bei Reha-Südwest Regenbogen gGmbH

Fünfzehn zukünftige Erzieherinnen und Erzieher für die Horte an den Schulen der Stadt Mannheim nahmen am 4. September 2014 an einer Tagesfortbildung zum Thema Inklusion, die von den Mitarbeiterinnen des Inklusionsbegleitungsdienstes der Reha-Südwest Regenbogen gGmbH in der Regenbogen-Kita im Stillen Weg angeboten wurde, teil.

Die Schulung beinhaltete unterschiedliche Beeinrächtigungsarten genauso wie die Bandbreite der Autismus-Spektrum-Störung oder das Thema Sprachbeeinträchtigung und Unterstützte Kommunikation (UK). Die Praxis kam auch nicht zu kurz: Die Referentinnen hatten im Therapieraum der Regenbogen-Kita einen „Inklusions-Parcours” zur Selbsterfahrung aufgebaut, an dem die zukünftigen Erzieherinnen und Erzieher ihre durch Mittel wie Handschuhe oder Brille eingeschränkte Geschicklichkeit ausprobierten, um sich in die Lebenswelt von Kindern mit Einschränkungen einzufühlen.

Ein „Gesamtpaket”, das alle Beteiligten begeisterte: „Eine rundum gelungene Einführung in inklusives Arbeiten für unsere zukünftigen Erzieher”, so Nicole Doppona, für den Bereich „Horte an der Schule” zuständige Mitarbeiterin der Stadt Mannheim, die bereits ankündigte, mit weiteren Praktikanten wieder kommen zu wollen.


Spendenlauf der Schüler der Käfertalschule


Foto v.l.n.r.: Rektorin Christine Riedl, Konrektor Alexander Daub, für die Reha-Südwest Regenbogen gGmbH Katja Maier-Hehr (Leitung Inklusionsbegleitungsdienst) und für den Förderverein der Käfertalschule Frau Greuling

Viele ehemalige Kindergarten-Kinder besuchen die Käfertal-Grundschule. Seit dem Schuljahr 2012/2013 gibt es dort auch eine Inklusionsklasse. Drei ehemalige Kindergartenkinder mit unterschiedlichen Handicaps besuchen diese Klasse mit Kindern ohne Handicap zusammen und lernen gemeinsam.

Auch im Rahmen der Renovierung und Neugestaltung des Schulgebäudes war Eva-Maria Wittmann von der Reha-Südwest Regenbogen gGmbH mit der Rektorin Christine Riedl und dem Vertreter der Stadt Mannheim zum Thema „Barrierefreiheit” in enger Kontaktbegleitung.

Am Samstag, dem 24. Mai 2014, fand das diesjährige Schulfest der Käfertalschule statt. Ein Programmpunkt war dabei der Spendenlauf für Schüler. Die Kinder liefen eine Strecke von ca. 400 Metern um das hintere Schulhaus. Eltern, Großeltern und Bekannte konnten sich als „Spender” registrieren lassen. Pro erlaufener Runde des eigenen Kindes konnte ein bestimmter Betrag gespendet werden. Insgesamt beteiligten sich 109 Kinder an der Aktion. Dabei wurden zwischen 5 und 36 Runden gelaufen.

Es kam ein stattlicher Betrag zusammen. Die eine Hälfte ging an den Förderkreis der Käfertalschule. Die andere Hälfte in Höhe von 1280 Euro ging an die Reha-Südwest Regenbogen gGmbH, die am 25. Juli an Katja Maier-Hehr übergeben wurde.

Das Geld wird den Kindern des Regenbogenkindergartens zu Gute kommen. Dort wird das Therapiegerät „Galileo” angeschafft, mit dem der Muskelaufbau durch Vibration unterstützt werden kann.

Vielen Dank an das tolle Engagement der Käfertalschule und deren Schüler und Schülerinnen!


Sommerfest

Foto: Gäste auf dem Sommerfest Foto: Frau Wittmann bei der Begrüßung

Rund 600 Gäste, auch aus Politik, Wirtschaft und Vereinen, konnte Geschäftsführerin Eva-Maria Wittmann am Sonntag, 06.07.2014 zum großen Sommerfest im Regenbogen-Kindergarten begrüßen.

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen luden die abwechslungsreichen Spielstände und das leckere Essen die Besucher zum Verweilen und gemütlichen Plaudern ein.

Das Grußwort nutzte Eva-Maria Wittmann, um die Veränderungen und Neuerungen in der Region vorzustellen und die Verschmelzung der einzelnen Einrichtungen in Mannheim zur "Reha-Südwest Regenbogen gGmbH" bekanntzugeben.

Durch die damit noch engere Zusammenarbeit von Frühförderstelle, Kindergarten und Krippe, Inklusionsbegleitung, Familien unterstützendem Dienst, Bereich Wohnen sowie der Beratungsstelle Unterstütze Kommunikation wird das Netzwerk in der Region gefestigt. Dadurch wird es für Menschen mit Beeinträchtigung und deren Angehörige leichter, Unterstützung und Beratung in den verschiedensten Lebenssituationen zu erhalten.

Petra Röder, stellvertretende Leitung für Kindergarten und Krippe, präsentierte mit Eva-Maria Wittmann das neue Logo des Hauses, den "Toni", und beide bedankten sich beim Elternbeirat für den Einsatz und das Engagement für die Tombola sowie bei den Eltern für die tollen Kuchen und Salat-Spenden. Gegen 17 Uhr ging ein schönes und gelungenes Fest zu Ende.


Maimarkt 2014


©Thomas Rittelmann

Vom 26. April 2014 bis 6. Mai 2014 fand der 401. Mannheimer Maimarkt, Deutschlands größte Regionalmesse, statt. Wir gestalteten als „Reha-Südwest Regenbogen gGmbH – Gesellschaft für Inklusion” im Rahmen der Sonderschau Inklusion „Gemeinsam stark sein – aktiv leben mit und ohne Beeinträchtigung” einen Informationsstand in Halle 25. Dieses Mal präsentierten wir unsere Angebote in der Metropolregion Rhein – Neckar unter dem Thema „Kommunikation – Unterstützte Kommunikation – Sprache verbindet!” in der Sonderschau Inklusion.

Um für das Thema Kommunikation zu sensibilisieren und um zu verdeutlichen, was unter Unterstützter Kommunikation zu verstehen ist, waren die Besucher der Sonderschau an zwei Tagen des Maimarktes zum „Talker – Dialog” eingeladen. Petra Röder, Kommunikationspädagogin, moderierte Interviews zum Thema „Fußball” mit Schülern und Erwachsenen mit Körperbehinderung, die mit Talkern unterstützt kommunizieren. Interessierte Besucher hatten die Möglichkeit, sich in der Unterstützten Kommunikation mit Talkern selbst zu versuchen.

Wir bedanken uns bei den Schülern der Martinsschule in Ladenburg und bei Jens Ehler für die Bereitschaft zum Interview.

Am Maimarkt-Dienstag, fand auf der Aktionsfläche in Halle 25 eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gleiche Chancen für Menschen mit Behinderungen” statt, die durch den SWR moderiert wurde. Geschäftsführerin, Eva Wittmann, war zu dieser Gesprächsrunde eingeladen.

Die Bürgermeister der Metropolregion Rhein-Neckar besuchten die Sonderschau in Halle 25 und wurden über das Thema Unterstützte Kommunikation informiert. Der Erste Bürgermeister der Stadt Mannheim, Christian Specht, sprach die Abschlussworte mit Hilfe eines Talkers. Auch der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, informierte sich im Gespräch mit Eva Wittmann und Petra Röder über die „Reha-Südwest Regenbogen gGmbH” und das Thema „Unterstützte Kommunikation”.

Zahlreiche Messebesucher suchten das Gespräch mit uns zum Thema „Inklusion”, informierten sich über die Möglichkeiten der Unterstützten Kommunikation und ließen sich zu den Angeboten der ”Reha-Südwest Regenbogen gGmbH„ beraten.

Wir bedanken uns bei der Mannheimer Ausstellungsgesellschaft für die Möglichkeit unserer Teilnahme am Maimarkt 2014 und an der Sonderschau.






Termine

Fachdienst für Inklusions-Begleitung
Möchten Sie unseren Fachdienst „Inklusionsbegleitung“ für Ihr Kind in Anspruch nehmen, dann rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen persönlichen Gesprächstermin bei:

Katja Maier-Hehr
Tel. 0621 328869711
E-Mail:
katja.maier-hehr@regenbogen-ggmbh-ma.de
 
Neue Termine folgen demnächst.


» Alle Termine

Staatlich anerkannter Erzieher (m/w) gesucht
Zur Verstärkung des Teams sucht die Reha-Südwest Regenbogen gGmbH für den inklusiven Kindergarten ab sofort, in Vollzeit, mit Befristung
Zwei staatlich anerkannte Erzieher (m/w)
Die Einrichtung der Reha-Südwest Regenbogen gGmbH, Stiller Weg 19, besteht aus einem Schulkindergarten für Kinder mit Körper- und Mehrfachbehinderung mit inklusiven Gruppen und einer inklusiven Krippe.
Wir suchen engagierte und teamfähige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.
Die Möglichkeit zur Weiterbildung besteht. Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an TV-L einschließlich Zusatzversorgungskasse.
Bitte senden Sie Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen
per E-Mail an:
verwaltung@regenbogen-ggmbh-ma.de
oder per Post an:
Reha-Südwest Regenbogen gGmbH
Stiller Weg 19, 68305 Mannheim
Mitarbeiter in der Inklusionsbegleitung (m/w)
Für die Inklusionsbegleitung von Kindern mit Behinderung im Regelkindergarten oder der Regelschule suchen wir pädagogische Fachkräfte und Nichtfachkräfte z.B. Kinderpfleger, Heilerziehungspfleger und Erzieher mit unterschiedlichem Stundenumfang.
Bitte melden Sie sich bei Interesse per E-Mail mit einem kurzen Lebenslauf
unter katja.maier-hehr@regenbogen-ggmbh-ma.de

mut-tut-gut.com - Infoportal der Reha-Südwest

Träger: Reha-Südwest Regenbogen gGmbH, Stiller Weg 19, 68305 Mannheim
Gesellschafter: Reha-Südwest für Behinderte gGmbH, Kanalweg 40/42, 76149 Karlsruhe, www.reha-suedwest.de und Spastikerverein e.V. Mannheim www.spastikerma.de